LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Edgar Forster, Ingo Bieringer, Franziska Lamott (Hg.)
Migration und Trauma
Beiträge zu einer reflexiven Flüchtlingsarbeit
Reihe: Pädagogik und Gesellschaft
Bd. 1, 2003, 184 S., 17.90 EUR, 17.90 CHF, br., ISBN 3-8258-6613-0


In vielen Arbeitsbereichen begegnen uns Menschen, die an direkten und indirekten Folgen von Flucht und Migration leiden bzw. durch vorangegangene Erfahrungen von Gewalt und Krieg traumatisiert sind. Traumatische Erfahrungen hinterlassen seelische Beschädigungen, häufig soziale Desorientierung und den Verlust von bis dahin als sicher erachteten Grundorientierungen. Dabei ist der Begriff des Traumas jedoch keineswegs eindeutig. Vielfach sind auch die "Helfenden" überfordert. Es entsteht das Gefühl, "zwischen Mühlsteine" zu geraten.

Die Beiträge dieses Buches richten sich an alle, die in der Flüchtlingsarbeit im weitesten Sinne tätig sind: SozialarbeiterInnen, JuristInnen, LehrerInnen, PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen, Pflegepersonal, Beamte im Flüchtlingswesen usw.

Das Buch eignet sich auch als Einführung in die Themen Trauma, Migration und Flüchtlingsarbeit für Studierende und Lehrende an Universitäten, Fachhochschulen und Akademien.

HerausgeberIn:
Edgar Forster lehrt Erziehungswissenschaft an der Universität Salzburg.
Ingo Bieringer arbeitet als Soziologe im Salzburger Friedensbüro.
Franziska Lamott ist Gruppenanalytikerin und lehrt an der Universität Ulm, Sektion Forensische Psychotherapie.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt